Klang trifft Bild

Klingende Töne treffen auf gemalte Formen: Beim Projekt „Klang trifft Bild – Ein klingender Dialog“ trafen zwei Lübecker Künstlerinnen auf das Baltic Soulbop Trio. Der Name ist Programm. Vor Publikum wurde an zwei Abenden der künstlerische Austausch in der Kunsttankstelle in Lübeck hör- und sichtbar gemacht.

 

„Ein klingender Dialog zwischen Lübecker Künstlerinnen und dem Baltic Soulbop Trio“ – Dies war das Motto zweier Abende in der Kunsttankstelle Lübeck. Das Baltic-Soulbop-Trio spielte ein rund einstündiges Programm aus Jazzstandards und Eigenkompositionen, während mit Stift und Pinsel dazu gemalt wurde. In den Dialog traten zwei bekannte Lübecker Künstlerinnen: Gabriele Schau legt ihren Schwerpunkt auf Werke mit Acryl auf Leinwand. Facettenreich bildet sie hierbei Hafenstimmungen, Landschaften und Abstraktes ab. Die Lübecker Künstlerin Sieglinde Toth griff zu Graphit auf Papier. Beide engagieren sich aktiv im Defacto Art e.V.. 

 

Ermöglicht wurde „Klang trifft Bild – Ein klingender Dialog“ durch eine Förderung der „Aktion Kulturfunke“ und eine Kooperation mit Jazzpool Lübeck e.V..

 

Termine in 2021: Coming soon...

Follow

Links

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.