Bio

Martin Berner bewegt sich fließend und mit großer Leidenschaft zwischen den Bereichen des Kulturmanagements, der Musik und der kulturellen Bildung. Er studierte Jazztrompete an der Folkwang-Universität in Essen bei Prof. Uli Beckerhoff und Prof. Ryan Carniaux. Seine musikpädagogische Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule Lübeck im Studiengang Musik vermitteln mit einem instrumentalpädagogischen Schwerpunkt bei Prof. Tobias Füller. Ein Studium im Bereich Kultur- und Medienmanagement am Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM) in Hamburg runden seine akademische Ausbildung ab.

 

Durch die Förderung seiner Eltern fand er früh den Weg zur Musik: Geboren 1992 im Ruhrgebiet, besuchte er die städtische Musikschule der Stadt Gladbeck. Neben Instrumentalunterricht sammelte er hier seine erste Ensemble-Erfahrung und spielte schnell in unterschiedlichen Ensembles. Der traditionsreiche Internationale Jazzworkshop der Musikschule der Stadt Gladbeck weckte letztlich seine Leidenschaft für den Jazz. Durch den engagierten Saxofonisten und Jazzpädagogen Martin Greif erhielt er im Rahmen verschiedener Kurse und Bands eine umfassende Förderung. Von der Jazzcombo bis hin zur Bigband – den Möglichkeiten der musikalischen Entdeckungsreise waren in diesem Umfeld keine Grenzen gesetzt. Bereits zu Schulzeiten war er Mitglied im Landesjugendjazzorchester Nordrhein-Westfalen.

Nach dem Abitur folgte das Studium an der Folkwang-Universität der Künste in Essen sowie an der Musikhochschule Lübeck. Heute spielt er in zahlreichen Formationen und den unterschiedlichsten musikalischen Kontexten. Regelmäßig konzertiert er mit dem Hanse-Jazz-Quintett und war u. a. mit dem JazzBaltica-Orchestra beim Festival JazzBaltica zu hören. Konzertreisen führten ihn nach Frankreich, England, die Niederlande, Finnland, Estland, die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und Taiwan. 

 

Neben der künstlerischen Arbeit ist ihm auch das pädagogisches Engagement im Bereich der musikalischen Bildung sehr wichtig. Bis 2017 war er als Instrumentalpädagoge für Trompete an der städtischen Musikschule Gladbeck tätig. Er verfügt darüberhinaus über einen breiten Erfahrungsschatz im Bereich von Jekits-Unterricht an Grundschulen und Bläserklassen-Projekten an weiterführenden Schulen. Als  Dozent unterrichtet er seit 2016 beim Internationalen Jazzworkshop der Musikschule der Stadt Gladbeck und gibt Workshops und Band-Coachings u. a. für den Landesmusikrat NRW. Seit 2019 ist er musikalischer Leiter der Big Band Bad Schwartau. Er ist Initiator unterschiedlicher Formate und Workshops wie der Hanse-Jazz-Night, der Bigband-Night Lübeck oder dem Internationalen Jazzworkshop Lübeck. 

In Ergänzung zu seiner akademischen Ausbildung bildet er sich stetig weiter fort. Neben intensiven Studien bei Tobias Füller nahm er privat Unterricht und besuchte Workshops bei Andrea Tofanelli, Gerard Presencer, Andy Haderer, Ack van Rooyen, Bryan Davis, Rüdiger Baldauf, Allen Vizzutti, Paul Mayes, Malte Burba und Urban Agnas.

 

Neben seiner künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit arbeitet er hauptberuflich im Bereich Kulturmanagement. Er war für das Schleswig-Holstein Musik Festival und den Deutschen Musikrat tätig, arbeitete für das HarbourFront Literaturfestival, als  Projektleiter des Jugendsinfonieorchesters der Hansestadt Lübeck und als freier Mitarbeiter des Kulturbüros der Hansestadt Lübeck. Aktuell ist er Fachreferent für Musik am Nordkolleg Rendsburg.